bvob-Lounge: 4 geniale Impuls-Workshops auf der LEARNTEC 2018

18. Oktober 2017

bvob-Lounge auf der LEARNTEC 2018

E-Learning agil gestalten – Machen Sie agiles Lernen zu Ihrem Wettbewerbsvorteil

Das erwartet Sie:
Die exklusive bvob Paralellveranstaltung zum Kongress der Messe LEARNTEC 2018 in Karlsruhe!

Entdecken Sie in der bvob Lounge im Konferenzraum 2 im 2. OG des Messe-Konferenz-Centers,  die Möglichkeiten des Online Lehrens und Lernens.

Bonus für Sie als Teilnehmer
Zusätzlich erhalten Sie nach Ihrer Ticketbuchung im Teilnehmerbereich den Code für ein Gratis-Messetagesticket im Wert von 32 Euro exklusiv über den bvob.

Wählen Sie einfach flexibel für Ihren Messebesuch einen, mehrere oder alle Programmpunkte für sich aus.

Es ist so einfach!
Sie benötigen kein LEARNTEC-Konferenzticket!

 

Unsere Referenten

Session1
Katja Bett
Geschäftsführerin
Corporate Learning & Change GmbH
Session 2
Konrad Fassnacht
Geschäftsführender Gesellschafter
FCT Akademie GmbH
Session 3
Sandra Dundler
Trainerin, Coach und Inhaberin
A Step Ahead
Session 4
Heiko Miedlich
Projektleiter
WBS TRAINING AG

Programm

9:00 – 9:45 Uhr Ankommen und Registrierung

 

10:00 – 11:00 Uhr Session 1

Corporate Learning & Change GmbH, Dr. Katja Bett

Agiles Lernen – nachhaltig, Transfer- und Teilnehmerorientiert

Von agilen Prinzipien profitiert nicht nur die IT-Welt. Vielmehr können diese Prinzipien in der HR-Welt nachhaltig den Lern- und Entwicklungserfolg der einzelnen Mitarbeitenden auf allen Ebenen sicherstellen. Dabei ist Agiles Lernen mehr als die Anwendung agiler Methoden! Es geht darum den „Mensch“ als aktiven Lernenden in den Mittelpunkt zu stellen. Es geht um itterative Prozesse, also Schleifen, die gedreht werden dürfen, es geht um Ziele, die der Lernende sich selber setzt, es geht letztendlich um die Kompetenz- und Wissensvision des einzelnen Lernenden (und nicht die des Trainers!).

Wie kann agiles Lernen nun in Unternehmen und Organisationen verankert werden:

1. Der Kompetenz- und Wissenszuwachs der Menschen ist in der Regel höchst individuell und sollte daher in den Fokus rücken. Eine echte Teilnehmerorientierung ist gefordert.

2. Das Bild des „Trainers/Dozenten/Lehrenden“ muss sich ändern, dieser wird zum Lernprozessbegleiter, der dem Lernenden zur Seite gestellt wird, um optimal individualisiertes Lernen zu ermöglichen.

3. Die Prozesse und Strukturen in der Personalentwicklung/HR-Abteilung müssen sich wandeln: Weg vom organisierten „Lernen Lernen auf Vorrat“ hin zu einer wichtigen strategischen Größe im Unternehmen.

4. Auch die Führungskräfte müssen auf den Weg in agile Prozesse mitgenommen werden und erhalten eine Coach-Funktion für ihre Mitarbeiter. Die Führungskultur muss sich zudem insgesamt wandeln: weg von starren Führungshierarchien hin zu flexiblen, projektorientierten Strukturen. Die Übergänge müssen fließend sein.

5. Letztendlich gilt: nur wenn informelles Lernen genauso ernst genommen wird, wie formelles Lernen, finden agile Lernprinzipien einen guten Nährboden. Darüber hinaus müssen die Lernenden über eine hohe Eigenverantwortung und eine hohe Lernkompetenz verfügen. Mitarbeiter, die jahrelang in Seminar und Trainings „geschickt“wurden, müssen wieder lernen eigenaktiv zu werden, sich zu organisieren, sich selbst zu motivieren und kognitive Lernstrategien anzuwenden. Eine agile Lernkultur ist das A und O für den Erfolg.

Im Vortrag mit Workshopcharakter werden wir die Chancen des agilen Lernens in Unternehmen und Organisationen diskutieren. Anhand von Praxisbeispielen zeigen wir Ihnen, wie agiles Lernen zum Erfolg wird.

 

11:15 – 12:15 Uhr –Session 2

FCT Akademie GmbH, Konrad Fassnacht

Digitales Lernen – „Beam mich hoch, Scotty“ – Wie Sie beim Lernen mit digitalen Medien auf Flughöhe kommen

In diesem Vortrag lernen Sie, wie Sie Ihren digitalen Lerninitiativen den rechten Schub geben können. Sie erfahren, wie Sie die vielen digitalen Medien und Technologien mit Didaktik, Methodik und Pädagogik geschickt kombinieren, so dass Lernende und Führungskräfte begeistert mitgehen und Ihr „digitales Lernflugzeug“ auf Reisehöhe in die digitale Zukunft bringen. Hierzu werden Sie sich mit folgenden Themen befassen:

  • Teuer einkaufen kann jeder! Mit beschränkten Ressourcen die passenden Lernmedien und Lerntechnologien bereitstellen
  • Die medialen Bremsen lösen: Personalisiertes Selbstlernen und Lernen am Arbeitsplatz sowie mobiles Lernen ermöglichen
  • Soziales und kollaboratives Lernen als Treibstoff für den Unternehmenserfolg– und Spaß macht es auch
  • Webinare: Ruhiger Langstreckenflug mit Absturzgefahr
  • „Digiloges Lernen“ als Direktflug zum Lern- und Geschäftserfolg
  • Trainer, Personalentwickler und Co. – das „digitale Flugpersonal“ fit machen
  • „Beam mich hoch, Scotty“ – Wohin die digitale Lernreise geht
  • Praxisbeispiele

Sie stehen beim Checkin, sind schon eingestiegen oder haben schon abgehoben? Erfahren Sie, was Sie jetzt für sich und Ihr Unternehmen tun können, um die notwendige digitale Flughöhe zu erreichen

 

12:30 – 13:45 Kleine Snacks/ Nett-Wirken

Entdecken Sie die Möglichkeiten des bvob: neue Partnerschaften, Projekte und Expertenwissen. Zeit zum „Sehen“ und „Gesehen“ werden.

 

14:00 – 15.00 –Session 3

A Step Ahead Sandra Dundler

Achtsamkeit & digitale Bildung – Widerspruch oder Bereicherung?

Was hat Achtsamkeit mit den Trends der Weiterbildung zu immer mehr Digitalisierung zu tun? Ist sie wirklich der Gegentrend? Oder hilft Sie uns sogar um eine hohe Qualität in und breite Akzeptanz für digitale Lernformate sicherzustellen?Diskutieren Sie mit, warum gerade im Umgang mit digitalen Medien eine erhöhte Achtsamkeit hilfreich ist. Erfahren Sie selbst, was „Achtsam sein“ überhaupt bedeutet. Erkennen Sie, warum Gefühle und der Umgang damit Erfolgsfaktoren für virtuelles Lernen sind. Reflektieren Sie, wie Ihnen Achtsamkeit bei der Einführung, Entwicklung und Anwendung Ihrer konkreten virtuellen Lernformate helfen kann. Entwickeln Sie erste Ideen, wie Sie Emotionen für die erfolgreiche Implementierung neuer Lernformate nutzen können.Das erwartet Sie: Informationen und Impulse, Selbstreflexionsübungen, Umsetzungsideen

 

15:15 – 16:15 Session 4

WBS Training AG, Heiko Miedlich

WBS LearnSpace 3D: Neue Perspektiven für nachhaltige Weiterbildung

Im WBS LearnSpace 3D erweitern Sie nicht nur Ihr Fachwissen, sondern bauen zugleich Ihre digitalen Kompetenzen aus. Spielend einfach und mit einem völlig neuen und nachhaltigen Lerngefühl. Heiko Miedlich, Projektleiter WBS LearnSpace 3D, zeigt Ihnen, wie ein Training im virtuellen Raum funktioniert. Erleben Sie virtuelle Coachings, Verkaufstrainings und Produktschulungen so realistisch, als wären Sie live vor Ort.INNOVATIV. Lernen Sie im virtuellen Raum. Erweitern Sie neben fundiertem Fachwissen zugleich ihre digitalen Kompetenzen. Spielend einfach.INTERAKTIV. Als wären Sie live vor Ort. Kommunizieren Sie zusätzlich mit Mimik und Gestik über Ihren persönlichen Avatar. Weiterbildung neu erleben.PRAXISNAH. Natürliche Kommunikation und selbstgesteuerte Zusammenarbeit. Profitieren Sie von beruflicher Weiterbildung mit optimalem Lerntransfer. Wissen erwerben und sofort anwenden.Gern demonstrieren wir Ihnen auch in einer persönlichen Vorführung, wie Sie und Ihr Unternehmen von den Möglichkeiten des WBS LearnSpace 3D profitieren können. Herzlich laden wir Sie ein, mit uns über ein individuelles Trainingskonzept zu sprechen, das wir nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen maßschneidern. Wir freuen uns auf Sie.

 

16:15 Uhr freundlicher bvob Ausklang

 

Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH
76137 Karlsruhe
Messe-Konferenz-Center 2. OG Konferenzraum 2